Mittagspause von Wolf Wondratschek | Analyse | 10 i karakter

Indledning
Die Kurzgeschichte Mittagspause von Wolf Wondratschek die 1969 veröffentlicht wurde handelt von einer jungen Frau und ihren alltäglichen Gedanken, während der Mittagspause.

In der Kurzgeschichte handelt es um eine junge Frau die täglich in einem Straßencafé sitzt und in ihren Gedanken versunken ist. Sie ist sehr hübsch und wird immer von Männern angekuckt.

Sie denkt über viele Dinge aus ihren Alltag nach und wünscht sich Veränderung in Form einer Katastrophe.

Uddrag
Die Eltern scheinen von diesem Spiel zu wissen und sich zu sorgen da sie wollen das sie sich wie ein normales Mädchen verhält. (Z 27-28)

Die Mutter sagt das sie Angst um die Frau hat. Die Frau antwortet nur ´´die Mittagspause ist ungefährlich´´ (Z 28-29). Sie versucht damit nur die Eltern zu beruhigen.

Da diese Angst haben das die Mittagspause etwas Schlimmes herbeiführt. (Z 30-31) ´´Sie hat mittlerweile gelernt, sich zu entscheiden.

Sie ist ein Mädchen wie andere Mädchen´´ Damit wird gemeint das sie gelernt hat sich anzupassen und die richtigen Entscheidungen zu treffen die anderen Mädchen auch treffen würden.

Sie hat gelernt wie ein normales Mädchen zu handeln und keine Entscheidungen zu treffen die ihren normalen Alltag beeinflussen.

Sådan får du adgang til hele dokumentet

Byt til nyt Upload en af dine opgaver og få adgang til denne opgave
  • Opgaven kvalitetstjekkes
  • Vent op til 1 time
  • 1 Download
  • Minimum 10 eller 12-tal
Premium 39 DKK pr måned
  • Adgang nu og her
  • 20 Downloads
  • Ingen binding
  • Let at opsige
  • Adgang til rabatter
  • Læs fordelene her
Få adgang nu